Anlagenüberwachung

Neue Möglichkeiten für die Anlagenüberwachung

Anlagenhersteller und Anlagenbetreiber erwarten eine leistungsfähige Anlagenüberwachung. Sie soll eine höchstmögliche Anlagenverfügbarkeit sicherstellen. Die Produktion soll laufend optimiert werden und Störungen frühzeitiger erkannt werden. Zu Qualitätszwecken sind chargenbezogene Messwerte von hohem Interesse. Dafür sollen immer mehr Daten erfasst werden, die ein intelligentes Datenbanksystem erfordern.  Schließlich basieren zunehmend mehr Servicekonzepte darauf, auch aus der Ferne auf die Anlagendaten zugreifen zu können.

 

Die Erfassung und Auswertung von Anlagen- und Prozessdaten hat in der Praxis inzwischen ein hohes Niveau erreicht. Hersteller und Betreiber erwarten, dass dabei die bereits installierte Infrastruktur aus Steuerungen und Schnittstellen genutzt wird. So können mittlerweile ganz unterschiedliche Anlagengenerationen mit unterschiedlichsten Schnittstellen an Datenlogger angeschlossen werden.

Die Anlagenüberwachung muss sehr flexibel sein

  • In der Regel beginnt die Anlagen- und Prozessüberwachung mit einzelnen Maschinen oder Anlagenteilen. Wenn sich das Konzept bewährt, folgen weitere Bestandteile. Die Hardware- und Softwarekomponenten der Anlagenüberwachung müssen also flexibel skalierbar sein.
  • Die Anwendungen für die Anlagenüberwachung sind sehr vielfältig. Sie reichen von der Kontrolle der Anlagenverfügbarkeit, der Auslastung, dem Output, der Erfassung einzelner Anlagenparameter wie Temperatur, Druck, Schwingungen bis hin zur Alarmierung beim Überschreiten von vorgegebenen Grenzwerten.
  • Dabei stellen sich in einem historisch gewachsenen Maschinenparks sehr unterschiedliche Anforderungen. Es gilt, diverse analoge und digitale Eingänge mit verschiedensten Schnittstellen von PROFIBUS über ModBus bis zum herstellerübergreifenden OPC-Anschluss zu kombinieren.
  • Häufig sind darüber hinaus spezielle Aufgabenstellungen wie eine chargenbezogene Speicherung von Produktionsdaten, die Auswertung sporadischer Störungen in einer Maschinenlinie oder der Export von Prozessdaten in eine vorhandene SQL-Datenbank zu lösen.

Anwenderunterstützung für automatisierte Lösungen

  • Anwendergerechte Komplettlösungen mit Hardware, Software und Engineering-Dienstleistungen erleichtern eine schnelle und anforderungsgerechte Anlagenüberwachung. So lassen sich Messabläufe, Prozesse, Monitoringaufgaben, Alarmierungen und regelmäßige Reports automatisieren.
  • Skalierbare Mess- und Überwachungstechnik vom kleinkanaligen Loggito Logger bis zu den modularen ProfiMessage-Geräten passen sich flexibel den Anlagengrößen an. Ein wichtiger Vorteil: Durch den geringen Platzbedarf lassen sie sich gut in die bestehende Infrastruktur integrieren.
  • Leitungsfähige Messtechnik-Software sorgt für die Mess- und Prozessdatenerfassung, Datenauswertung, Visualisierung bis hin zur kompletten Automatisierungslösung. Das Besondere: Für die Umsetzung sind weder Programmierkenntnisse noch Spezialwissen erforderlich.
  • Remotezugriff auf Anlagendaten ermöglicht die Anlagenüberwachung auch aus der Ferne. So können mit ProfiSignal Web Prozess- und Anlagendaten dezentral erfasst, zentral gesammelt und über beliebige Endgeräte von überall abgerufen werden.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie eine Produktberatung?

Rufen Sie uns an unter
+49 (0) 2204 97685-0

Schreiben Sie uns eine E‑Mail an info@delphin.de