Fremdspannung | ... ist Spannung, die systembedingt (versteckt bzw. unbeabsichtigt) über die Leitungen von Komponenten, Sensoren oder Aktoren an den Klemmen eines verbundenen Gerätes in einem Stromkreis anliegt. 

Was ist eine Fremdspannung?

Unter Fremdspannung versteht man Spannung, die in einem System versteckt oder unbeabsichtigt auftritt. Diese entstehende Fremdspannung kann z. B. durch eine Störquelle hervorgerufen werden und liegt im Anschluss an den Komponenten eines elektrischen Systems an.
Das heißt, dass über die Leitungen einer elektrischen Anlage diese Fremdspannung an Sensoren, Aktoren oder an den Klemmen eines verbundenen Geräts anliegt und dort messbar ist.

 

Fremdspannung in der Messtechnik


Fremdspannung verfälscht bei einer SPS oder Messgeräten, die mit Sensoren verbunden sind, das Messsignal und kann zusätzlich Schäden hervorrufen.
Insbesondere unbeabsichtigte oder fehlerhaft eingerichtete Verbindungen zu Stromkreisen mit Erdbezug können bis zu Personenschäden führen.
 

Fremdspannung in der Tontechnik und bei Musikanlagen

Bei Audioanlagen und Audiosystem kann Fremdspannung zu einem Störpegel führen. Hierbei entsteht ein nicht gewollte Brummen oder Störgeräusche. 

 

Ursachen für Fremdspannung

  1. Berührung von stromführenden 230V Wechselstrom-Leitungen durch Geräte oder Sensoren, wenn z. B. in unmittelbarer Nähe Temperatur in der Umgebung diesen Leitungen gemessen werden.
  2. Einkopplung von 230V Netzspannung über eine Verbindung des Aktors zu nachfolgenden MSR-Komponenten.