Sigma-Delta-Wandler

Sigma-Delta-Wandler | Das Funktionsprinzip beruht darauf, dass das Signal sehr hoch abgetastet wird. Diese Abtastfrequenz, die im Bereich einiger MHz liegt, also weit über der aus dem Abtasttheorem sich ergebenden Nyquistfrequenz, steht eine Auflösung von nur einem Bit gegenüber. Durch eine anschließende digitale Tiefpaßfilterung wird die Auflösung erheblich erhöht, wobei eine gleichzeitige Reduzierung der Datenrate stattfindet. Der Anwendungsbereich von Sigma-Delta-A/D-Umsetzern befindet sich bei Abtastfrequenzen bis 100 kHz und Umsetzungsgenauigkeiten bis zu 24 Bit.